Gerd-und-Iris
  Franken Oktober 2019
 




Fränkische Schweiz 16.10.19 - 3.11.19


Nach unserer langen Skandinavienreise hatten wir Sehnsucht nach der fränkischen Küche und dem leckeren Dunkelbier. Also machten wir uns zwei Wochen nach der Ankunft wieder auf die Reise. Aber nur kurz.



16.10.

Die erste Station unserer Reise in die Fränkische Schweiz ist Einbeck. Bis Hannover haben wir 3 Std. gebraucht! 

Wir stehen auf dem Wohnmobilstellplatz am Schwimmbad und benötigen nur 10 Minuten zu Fuß in die Altstadt.







In die Gaststätte "Zum Brauherren" kehrten wir ein.

17.10.

Heute sind wir nach Hochstahl gefahren und stehen auf dem Wohnmobilstellplatz der Brauerei Reichold.





18.10.

Eine Wanderung zum Kathi Bräu nach Heckenhof ist Kult. Es ist nur 2 Kilometer von Hochstahl entfernt. Freitags gibt es dort immer Schaschlik. Dazu gab es natürlich das leckere Dunkelbier.



19.10.

Weiter ging es auf den Campingplatz Bärenschlucht. Er ist nur 2 Km von Pottenstein entfernt.


20.10.

Wir haben heute mal Ausschau nach Pilzen gehalten und auch einige gefunden. Die haben wir am Abend gleich verspeist.








21.10.

Auf bekannten Wegen machten wir eine Wanderung nach Pottenstein.




Leider hat die Hufeisen Brauerei nur am Wochenende geöffnet. Und das Scharfrichter Museum hat montags geschlossen.



Dort wollen wir unbedingt nochmal hin. Darüber gab es mal einen Bericht im Fernsehen.


Auf dem Rückweg nochmal ein schöner Blick auf Pottenstein.

22.10.

Wir wanderten nach Gössweinstein, aber dort war nichts los. Wir sind dann mit dem Bus wieder zurück gefahren. Der hält genau vor dem Campingplatz.







24.10.

Umparken auf den Wohnmobilstellplatz nach Pottenstein. Der befindet sich oben auf dem Berg im Industriegebiet.
Bevor wir aber auf den Berg gefahren sind, haben wir unser Wohnmobil unten auf dem großen Parkplatz abgestellt und sind in das Scharfrichter Museum gegangen. Das ist wirklich sehenswert, aber nichts für kleine Kinder.






Die Hand war echt!


















25.10.

Wenn man schon in der Gegend ist, muss man auch zur Sommerrodelbahn. Hier ist kräftig umgebaut worden. Der Eingang ist jetzt oben auf dem Berg. Genau gegenüber vom Wohnmobilstellplatz.





Zum Glück gibt es noch den alten roten Bob, mit dem man super schnell die Bahn runter flitzen kann.
Auf dieser Strecke waren nur Gerd und ich und wir hatten keine langsamen Rodler vor uns. So brauchten wir auch nicht bremsen.


Nun fahren wir ein Stück weiter zum Berner-Hof auf den Wohnmobilstellplatz nach Prüllsbirkig. Der Ort liegt auf einem Berg. Dort hat man länger die Sonne, als unten in der Schlucht.







Nach der Ankunft sind wir noch eine kleine Runde gewandert.





26.10.

Wir sind heute auf dem Wanderweg weiter gelaufen, den wir gestern angefangen haben.











Mandlau, das Nachbardorf von Prüllsbirkig.

27.10.

Weiter geht es auf den Campingplatz Jurahöhe in Kleinlesau.


Wir machten noch eine kurze Wanderung nach Pfaffenberg.





Dort tranken wir beim Forster Hans ein Dunkelbier und machten uns wieder auf den Rückweg, leider gab es dort nichts zu essen. Auch das Campingplatz Restaurant hatte gerade am Vortag zur Winterpause geschlossen. Also mussten wir uns selbst verpflegen.

28.10.

Gestern war es noch schön warm. Heute ist es sehr kalt, aber nach Nebelauflösung sonnig.

Wir haben eine schöne, lange Wanderung gemacht. Von Kleinlesau nach Pfaffenberg, Brünnberg, über Hohe Leite und Haßlach wieder nach Kleinlesau. Wir hatten sogar das Glück im Gasthof von Brünnberg einkehren zu können. Dort gab es leckere Schnitzel mit Bratkartoffeln.





Kleinlesau








29.10.

10:00 Uhr morgens, wir waren ganz alleine auf dem Campingplatz, alle Parzellen waren frei!





Zum Glück wollten wir sowieso weiter.

Wir fahren jetzt nochmal auf den Campingplatz Bärenschlucht, dort im Restaurant ist in dieser Woche Wildwoche. Wir möchten so gerne Rehfilet essen, deshalb bleiben wir hier nochmal zwei Nächte.

30.10.

Noch einmal wanderten wir nach Pottenstein. Auf dem Rückweg hielten wir nach Pilzen Ausschau.

















Wir waren sehr erfolgreich.

31.10.

Unser nächstes Ziel war eigentlich die Krug Brauerei in Breitenlesau, aber nachdem wir auf der Webseite bei Veranstaltungen nachgeschaut haben, hatte sich das erledigt. Dort steigt eine große Halloween Party mit über 200 Gästen. Wir blieben also in der Bärenschlucht und gingen noch einmal wandern. Wir wollten schauen, ob es das Känguru Gehege noch gibt, aber es war leer.

1.11.

Endlich haben wir es geschafft den Sturmiushof in Hammelburg zu besuchen. Den haben wir in dem Landvergnügen Katalog gefunden. Wir hatten Glück, dass wir die einzigen Gäste waren. Walter Zeits hatte sehr viel Zeit für uns, und wir haben tolle Einblicke in die Whisky Produktion erhalten.



Wir durften unser Wonhnmobil direkt vor der Probierstube abstellen.




Für einen gemütlichen Abend hat er uns noch etwas Proviant mitgegeben.

2.11.

Bei der Probe gefiel mir der Roggen Whisky am besten, der war aber noch nicht abgefüllt. Schade, den hätten wir gerne mitgenommen. Aber hier ist nichts unmöglich. Walter hat uns in das 500 Jahre alte Gewölbe mitgenommen und einen Kanister aus dem Fass abgefüllt. Zurück auf dem Hof kam der Whisky in Flaschen und wurde etikettiert.

















Jetzt haben wir 6 Flaschen Whisky und eine Whisky Salami im Wohni und fahren glücklich weiter.

Hier waren wir bestimmt nicht zum letzten Mal.

Unser letztes Ziel ist Nordeck, dort wollen wir Freunde besuchen.

3.11.

Nach einem gemütlichen Grillabend machen wir uns heute wieder auf den Heimweg.





 
  Heute waren schon 40 Besucher hier!