Gerd-und-Iris
  Pfalz Saarland Oktober 2007
 


17.10. - 21.10.2007 Pfalz und Saarland


Nach der Rom Reise hatten wir noch ein paar Tage Urlaub.
Diese nutzten wir zur Einlösung unseres Gewinnes: Zwei Tage auf dem Weingut Bergdolt Reif und Nett in Duttweiler (Neustadt Weinstraße) incl. Frühstück und Weinprobe.  

Anschließend besuchten wir unsere Campingfreunde, Renate und Dieter, in Ballweiler.


17.10.2007

Heute geht’s auf die vorerst letzte Reise in diesem Jahr.

 

Alter Übung folgend fuhren wir zum Schotten nach Eidelstedt. Das Frühstück ist doch immer wieder lecker, preiswert und die Speisen werden frisch zubereitet.

Wir brauchten für die 650 Kilometer in die Pfalz nach Duttweiler/Neustadt an der Weinstraße, ca. sechs Stunden.





 





Ein Oldtimer

Uns erwartete ein rustikales Gästezimmer im Weingut. Vor der Weinprobe am Abend haben wir uns im Restaurant Stahmers gestärkt. Natürlich gab es Saumagen!

Am Abend verlor die Deutsche Nationalmannshaft gegen die Tschechei 3:0




Auf dem Weingut gibt es auch einen Wohnmobil Stellplatz

18.10.2007





Die neue Probierstube




Wir machten uns nach einem ausgiebigen Frühstück auf den Weg ins Edenkobener Tal. Wir fuhren zum Parkplatz Hüttenberg und fanden nach kurzer Wegstrecke den auf der Karte eingezeichneten Wanderweg. Bei trockenem, teilweise sonnigem Wetter spazierten wir durch den Herbstwald. Leider ist das Laub nicht so bunt wie sonst.




Der Schänzelturm

Die Aussicht
















Lollosruh




Hallimasch

Nach einem 3-Stunden-Marsch bekamen wir Hunger und so fuhren wir zurück in Richtung Neustadt. Unterwegs kehrten wir in einer Straußenwirtschaft ein. Der Pfälzer Teller und ein Schoppen Weißherbst stillten Hunger und Durst.

Am Abend hatte Herr Nett eine Gruppe der BG Chemie zur Weinprobe zu Gast. Uns hat er dazu gebeten. Bei der Betriebsbesichtigung erfuhren wir eine ganze Menge Neues über die neuen Philosophien im Weinanbau. So ein Weinkeller hat schon was... Anschließend wurde verkostet und am nächsten Tag haben wir unser Auto mit edlen Weinen beladen.




Spätburgunder in der Anfangsphase

19.10.2007

Am Freitag waren wir bei Dieter und Renate angemeldet. Nach Blieskastel ist es nicht weit und so trödelten wir ein wenig. Bis wir uns dann überall verabschiedet hatten war es Mittag. Wir haben bis abends gemütlich bei Zwiebelkuchen zusammen gesessen und geklönt.

20.10.2007

Nach dem Frühstück sind wir nach Saargmünd in Frankreich gefahren. Nach der Besichtigung eines typischen Supermarktes (riesig wie in Spanien – da kam Urlaubsfeeling auf) besichtigten wir die Zitadelle von Bitsch.










Ein Bauwerk das im deutsch - französischen Krieg 1870/1871 Geschichte geschrieben hat. Die Festung war für die Deutschen uneinnehmbar und die Franzosen sind erst lange nach der Kapitulation wie Unbesiegte abmarschiert. Der Rundgang durch die Gewölbe wird durch einen Spielfilm über die Geschichte aufgeklärt. Hervorragend gemacht, hoch interessant, aber wegen einiger recht brutaler Szenen nicht immer kindgerecht!

Ein Besuch lohnt sich aber auf jeden Fall.


Die Zitadelle kann besichtigt werden. Mittels einer Video- und Audioführung (französisch, deutsch oder englisch) kommt man durch die im Inneren des Bauwerks gelegenen Gänge und Räume. Es ist den Machern der Ausstellung gelungen, einen wertungsfreie Darstellung des Deutsch-Französischen Krieg zu erstellen, die insbesondere den Schrecken des Krieges hervorhebt. Die kleine Kirche, sowie die anderen Gebäude auf der Zitadelle - welche die Kriege überstanden hatten - wurden restauriert.



 


Die Kopfhörer sind bei Kälte recht praktisch

Abends gab es dann den typischen Saarländer Spießbraten. Ja, auch im Saarland wird nicht nur im Hochsommer gegrillt.

21.10.2007

 

 

Sonntags sind wir nach dem Mittagessen wieder in die Heimat gefahren, wo wir nach zügiger Fahrt spät abends angekommen sind.










 
  Heute waren schon 2 Besucher hier!